owv-sad

Eindrücke aus unserem Vereinsleben

Kein Ötzi II im Türmerhaus
Im Rahmen der Sanierungsarbeiten an unserem Türmerhaus wurden bei Arbeiten im Hauskeller etliche Knochen gefunden. Da die Baufirma verpflichtet ist Knochenfunde zu melden wurde die Vorstandschaft informiert die sofort zur Baustelle eilte. Unser Vereinsfreund Dr. Herbert Hierstetter, Arzt und Jäger, und somit mit viel Sachverstand in Sachen Mensch und Tier ausgestattet, wurde gebeten die Knochen in Augenschein zu nehmen. Die meisten Fundstücke waren schnell als Hinterlassenschaften von Rind und Schwein identifiziert. Einen kleinen Rest der Knochen konnte Herbert nicht zweifelsfrei zuordnen. Darum wurde die Stadt Schwandorf über die Funde informiert. Zwei Mitarbeiter der Stadt waren sehr schnell auf der Baustelle und rieten uns die Polizei einzuschalten was auch geschah. Der herbeigeeilte Schutzmann besichtigte die Knochen und gab deren Entsorgung frei da keine Menschenknochen dabei waren. Ötzi zwei wurde also nicht gefunden. Auch den Fund eines Oberpfälzer Dinosauriers, Mammuts oder Auerochsen können wir nicht bestätigen. Leider.

zu den Bildern... 

7. Januar 2018: Wanderung Kreith nach Deiselkühn

zu den Bildern... 

13. Januar 2018: Gedenkmesse für unsere verstorbenen Mitglieder

Viele Mitglieder unseres OWV gedachten zum Jahresanfang wieder der im abgelaufenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder: Edeltraud Schwarz  († 25.03.2017), Helga Brunner († 22.06.2017) und Reinhard Brunner († 28.06.2017) in der Kapelle des Krankenhause St.Barbara Schwandorf. Der Krankenhausseelsorger Pater Thomas Väth zelebrierte die Heilige Messe und in den Fürbitten wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Der Dachelhofer Dreigsang umrahmte in hervorragender Weise den Gottesdienst mit der "Inntaler Messe". Am Ende der Messe bedankten sich Irmgard Irrgang und Josef Karl bei Pater Thomas Väth und dem Dachelhofer Dreigsang mit einem kleinen Obolus.

Text und Fotos: Josef Karl

zu den Bildern... 

5. Januar 2018:                                                                                                                        Die Blasturmglocke  wird geläutet                                                                                               und der Dart-Club übergibt eine Spende für dieSchwammerlinge                                                                                                          Wie jedes Jahr wurde auch heuer am 5. Jan. um 14 Uhr die Blasturmglocke geläutet, diesmal von Roland Schwarz, der auch Jimmy Fotinos einwies.  Anlass war das "Rudolphinum", bei dem  am 5. Jan. 1299  Pfalzgraf Rudolf unserer Stadt zahlreiche Rechte verlieh.
Anschließend überreichten Jimmy Fotinos und Thomas Heinritz eine Spende für die Kindergruppe "Die Schwammerlinge". Der Stammtisch am 10. Nov. 2017 in der Gaststätte "Zum Turner" wurde mit einem Dart-Turnier kombiniert. Die eingegangenen Spenden in Höhe von 400.- € wurden aufgeteilt für die Kindergruppe  im OWV und das Tierheim. Jugendleiterin Alexandra Graf war beruflich verhindert, deshalb nahm OWV-Vorstand Erwin Mayer die Spende entgegen und bedankte sich ganz herzlich. Der Dank des OWV gilt besonders Organisator Jimmy Fotinos, dem Wirt Siegfried Pöttig, dem "DC Tiefflieger" für die Überlassung der Geräte und den Verzicht auf Startgebühr. Aber auch unsere Mitglieder hatten großen Anteil am Erlös.
Text und Fotos: Irmgard Irrgang                    

                                        für die

zu den Bildern... 

17.Dezember 2017: Wanderung nach Naabeck

 

zu den Bildern... 

9. Dezember 2017: Der Nikolaus kommt zu den Schwammerlingen

Auch heuer bekamen die Schwammerlinge des OWV wieder Besuch vom Nikolaus.
14 Kinder und ihre Eltern trafen sich heuer am Brunnen am Marktplatz und spazierten dann bei Abenddämmerung gemeinsam mit Laternen zum Türmerhaus. Dort wurden in der Zwischenzeit schon Glühwein und Kinderpunsch vorbereitet.
Asti stimmte die Kinder und Eltern dann zunächst mit einer Adventsgeschichte auf den Besuch des Nikolauses ein. Im Anschluss wurden gemeinsam mit Sven Adventslieder gesungen, woraufhin auch schon der Nikolaus ins Türmerhaus kam. Wie jedes Jahr erhielt jeder Schwammerling ein kleines Päckchen und im Anschluss gab es noch Bratwurstsemmeln für alle.
Ich möchte an dieser Stelle Asti und Sven und natürlich ganz besonders unserem Nikolaus danken. Ein riesiges Danke auch an Irmi, Erwin, Börni und Martin. Eure Hilfe bei den Vorbereitungen war spitze! Danke auch an alle Eltern, die im Anschluss an die Feier noch geholfen haben. Mit eurer aller Unterstützung hat es geklappt, im Türmerhaus eine besinnliche und auch gemütliche Nikolausfeier auszurichten!

zu den Bildern...