owv-sad

Eindrücke aus unserem Vereinsleben

6. Oktober 2019: Jahresausflug an die schwarze Laaber (Lkrs. Regensburg)

Bei durchwachsenem Wetter starteten die 50 Mitglieder des OWV Schwandorf zum Jahresausflug in das Tal der Schwarzen Laaber im westlichen Landkreis Regensburg. Dort wurde die Confiserie Seidl in Laaber. Danach gings weiter vorbei an Papiermühle über die Sargmühle zur Friesenmühle bei Beratzhausen, wo es eine reichhaltige Stärkung für die Wanderung gab. Wanderführer Roland Schwarz führte die Teilnehmer/innen immer entlang der schwarzen Laaber, vorbei an mächtige Jurafelsformationen und hinein in stille Wiesenlandschaften - viele Schwandorfer waren zum ersten mal hier und staunten, dass der westliche Landkreis Regensburg so schöne Naturlandschaften zu bieten hat. Die Wandergruppe teilte sich nach 2 Stunden Wanderzeit, wobei die eine Gruppe zur Friesenmühle zurückkehrte und die andere Gruppe hinauf zu den Jurafels-Schönheiten stieg, wobei man immer den kleinen Fluß Laaber sehen konnte und gurgeln hörte. Alle Wanderer stärkten sich sodann im Gasthof "Friesenmühle", bevor die Heimreise angetreten wurde.

Text: Josef Karl  /  Fotos: Lorna Simone Baier und Josef Karl

zu den Bildern... 

1. September 2019: Besuch des Eixlbergfestes

Jeden 1. Sonntag im September feiern unsere Pfreimder Freunde auf dem Eixlberg an der Emausklause ihr großes Fest und alle Jahre folgen wir dem Ruf des Berges und  feiern mit. Die Schwandorfer Wandergruppe fuhr mit dem Zug nach Nabburg und ging bei  hochsommerlichen Temperaturen von dort auf dem Eixelberg-weg nach Untersteinbach und hinauf zum Festplatz. Die Pfreimder hatten für uns Tische reserviert und begrüßten uns wie immer sehr herzlich. Bei den Pfreimdern fühlen wir uns schon richtig zuhause. Zweigvorstand Sepp Hösl lud jeden Schwandorfer auf eine frische Maß ein. Danke Sepp! Mit allen, die noch später zu uns kamen, wuchs  die Schwandorfer Gruppe bald auf über 30 OWV`ler an. Bei zünftiger Musik, Dotsch und geräucherten Forellen ließen wir es uns gut gehen bis zum Abend. Den beiden Wanderführerinnen Irmi und Lorna vielen Dank. Ebenfalls allen Pfreimdern danke für die tolle Gastfreundschaft. Wir kommen sicher bald wieder. Der Besuch auf dem Eixlberg ist immer wieder ein Erlebnis.

zu den Bildern... 

18. August 2019: Besuch vom Zweigverein Nabburg in Schwandorf

Unsere Freunde vom Zweigverein Nabburg unter Leitung des 1. Vorstandes Ludwig Balk und des 2. Vorstandes Rainer Funker besuchten uns in Schwandorf. Irmi empfing unsere Gäste am alten Pfleghof und führte die rund 30 köpfige Gruppe ins Felsenkellerlabyrinth. Die Nabburger waren stark beeindruckt von den Schwandorf Kellern. Nach der Führung kehrten unsere Gäste bei unseren Freunden Angelika und Johann Münch im Gasthof Großer zum Mittagessen ein. Nachdem sich alle ausgiebig gestärkt hatten luden wir die Nabburger OWV´ler zum Besuch im Türmerhaus ein. Den Weg dorthin verbanden wir mit einem Spaziergang durch unsere Heimatstadt. Viele waren überrascht über die romantischen Ecken und die wechselvolle Geschichte, die Schwandorf zu bieten hat. Vieles war unseren Gästen, auch ehemaligen Schwandorfern, unbe- 
bekannt gewesen. Nach dem Spaziergang durch die Stadt kehrten wir alle gemeinsam auf der Terrasse vor dem Türmerhaus ein. Bei einer Tasse Kaffee, Kuchen, einer Brotzeit und einem kühlen Bier wurde sich noch angeregt unterhalten bis unsere Gäste wieder zum Zug mussten. Wir haben uns über den Besuch sehr gefreut und hoffen auf baldiges Wiedersehen. Allen, die geholfen haben unsere Gäste zu betreuen, herzlicher Dank!
 

zu den Bildern... 

21. Juli 2019: Wanderung von Prissath nach Hohenirlach

Wir trafen uns wie immer am Volksfestplatz in Schwandorf. Zwei Gäste aus Pittersberg nahmen ebenfalls an der Wanderung teil. Wir fuhren dann zum Ausgangspunkt der Wanderung, Prissath Autobahnbrücke.

Da ich an diesem Tag zum Wanderführer auserkoren wurde, erklärte ich zunächst die Wege.
Zunächst der Jakobsweg (weiße Muschel auf blauen Hintergrund) der direkt zum Ziel Hohenirlach führt. Er kommt vom Grenzübergang bei Tillyschanz, geht durch Schwandorf am Türmerhaus und Blasturm vorbei, Richtung Nürnberg und dann nach Santiago de Postela.
Der zweite Weg, der Sautreiberweg (weißer Querstrich auf grünem Hintergrund), führt uns an der gleichen Trasse ebenfalls nach Hohenirlach. Dieser beginnt in Schwandorf in der Breitestraße (Schweinedenkmal) und führt durch Schönsee an die Grenze. Dort wurden einst Schweine von Böhmen ins Schönseer Land, weiter nach Schwandorf und sogar bis Nürnberg getrieben. Der jüngste Weg, der Oberpfälzer Seenweg wurde erst 2015 erstellt. Er verbindet den Jurasteig über den Erzweg mit dem Goldsteig. Die Zubringerwege des Goldsteiges  sind mit einem blauen schlängelnden Weg auf weißen Hintergrund erkannbar, so auch der Oberpfälzer Seenweg. Dieser hat die gleiche Trasse, aber nur bis Charlottenhof. Dort führt der Oberpfälzer Seenweg geradeaus weiter, über den Fischpark und weiter nach Hofenstetten bis er schließlich in den Goldsteig mündet. Dieser hat das gleiche Symbol aber in gelb.

Wir starteten bei etwas bedeckten Himmel und es nieselte zeitweise. Aber nur ganz leicht. Zunächst gings am Rotweiher und Hausweiher entlang. Wir überquerten die SAD 9 und waren dann in Charlottenhof. Dort gingen wir rechts ab, den Jakobsweg und Sautreiberweg entlang. Der führte uns bis Holzhaus, wo wir den schönen Biergarten nicht widerstehen konnten. Dort blieb auch Zeit zu erklären, dass an dieser Stelle der (Schwandorfer) Panoramaweg von Asbach kommt und sich den beiden Wanderwegen bis Hohenirlach anschließt. Der Panoramaweg wurde vom Oberpfälzer Waldverein Schwandorf 90 km um Schwandorf angelegt und am 11.06.2006 eingeweiht.

Nach der 1/2 Literbetankung führten die 3 Wanderwege bis Rauberweiherhaus leider der geteerten Straße entlang. Vielleicht sollte man die Gemeinde Wackersdorf fragen, ob sie hier neben der Straße einen halben Meter anböschen könnte.
Links weg geht es dann dirket zum Murner See, den wir in der linken Richtung entlanggingen bis zum Holzturm. Danach links weg und dann wieder rechts am Edelmannsee vorbei, durch den Wald und dann den Hügel hinunter, da befanden wir uns bereits in Hohenirlach beim Holzwurm, wo wir uns stärkten.

Leider hatte ich nur zwei Fotos gefertigt.

Text und Fotos: Siegfried Meißner

zu den Bildern... 

13. - 14. Juli 2019: Bürgerfest am Türmerhaus und Blasturm

Hier einige Bilder vom Bürgerfest am Blasturm. Die Bilder sind nicht zeitlich geordnet.

Fotos: Lorna Simone Baier

zu den Bildern... 

6.Juli 2019: Verliebt in Schwandorf - Themenführung im Türmerhaus

Unser Türmerhaus ist nun Station einer Führung der Stadt Schwandorf geworden. Gästeführerin Irene Hey besuchte uns mit ihrer Gästegruppe und den „Schnarrendorfer Musikanten“ im Rahmen der Führung „Verliebt in Schwandorf“. Wir bewirteten die Gruppe mit prickelndem Sekt, wie es sich für das Motto der Führung „Verliebt in Schwandorf“ gehört. Die Musikanten spielten zünftige und romantische Weisen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal, wenn wir wieder GastgeberfürdienächsteGruppe sein dürfen.
 
Text und Fotos: Irmgard Irrgang

zu den Bildern...