owv-sad

Eindrücke aus unserem Vereinsleben

30. Juni 2017: Spenden-Übergabe von B.A.S.S.

Sehr gefreut hat sich der OWV über die Mitteilung von B.A.S.S. (Verein "Bürger-Anregungen an die Stadt Schwandorf"), dass bei der Verteilung von Geldern auch der OWV mit einer Spende bedacht wird. Am 30. Juni 2017 trafen sich die Verantwortlichen zur Überreichung einer Spende in Höhe von 200.- €.
Natürlich hat unser Vorstand die Spende gerne angenommen und eine sinnvolle Nutzung zugesagt. Und natürlich wurde den Gästen das Objekt Türmerhaus, Erdkeller und Umfeld gezeigt und erläutert bevor man in der Stube auf der Baustelle noch zusammensaß und diskutierte.
Herzlichen Dank an B.A.S.S.

Text und Fotos: Irmgard Irrgang
 
Hinweis: Der entsprechende MZ-Artikel ist unter "Dokumente / Zeitungsberichte" als pdf-Datei hinterlegt.

zu den Bildern... 

25. Juni 2017 Wanderung Nabburg nach Stulln

Mehr Gäste als Schwandorfer, so könnte man die Teilnehmer der OWV-Wanderung von Nabburg nach Stulln mit Lorna Simone Baier beschreiben. Naja, nicht ganz, und bei der Einkehr im Gasthof Bodensteiner ist Manuela Betz auch gleich bei uns beigetreten. Nach ein bisserl Chaos in Nabburg, weil ein Teilnehmer vergessen hatte, sein Auto zuzusperren und dann den Abzweig verpasste, ging es zuerst zur Kalvarienkapelle, wo der Aufenthalt wegen Mücken kurz blieb. Etwas länger verlieben wir an der Wallfahrtskirche Maria Brünnel, über die unsere Wanderführerin etwas erzählen konnte. Danach ging es steil hinauf zum Plentlkreuz, welches an eine Blindenheilung durch das Heilwasser aus der Quelle unterhalb der Wallfahrtskirche erinnert. Ein Teil der Gruppe stieg auch die paar Meter hinab zum Kreuz und genoss die wunderbare Aussicht auf Nabburg und das Naabtal, während die anderen an der Kreuzung rasteten. Der nächste Höhepunkt war die Ruine auf dem Mühlberg, die uns als mittelalterlicher Freibauernhof erklärt wurde, obwohl sie im Volksmund als Burgstall bezeichnet wird. Beim anschließenden Steilabstieg waren einige Teilnehmer sehr gefordert, aber wir haben es unfallfrei zu den Überresten der ehemaligen Grube Roland, einem Prunkstück des Flußspatabbaus um Stulln, geschafft. Hier verzichtete Lorna auf den Abstecher zur ehemaligen Bahnlinie nach Schönsee, weil der Pfad hinaus zu sehr zugewachsen war. Stattdessen machten wir uns auf den direkten Weg nach Stulln, wo die Gruppe geschafft, aber glücklich über die sehr informative und auch landschaftlich abwechslungsreiche Wanderung, nach insgesamt dreieinhalb Stunden ankam. Besonderer Dank geht noch an Gerald Scharf, der die Ausführungen der Wanderführerin durch sein Insiderwissen aus den Flußspatwerken wunderbar ergänzen konnte.

Text und Fotos: Lorna Simone Baier

zu den Bildern... 

19. Juni 2017: Erdkeller säubern und Vorarbeiten fürs Bürgerfest

Die ersten Vorarbeiten fürs Bürgerfest standen an: Untergeschoß Türmerhaus alles nach oben was nicht gebraucht wurde und Erdkeller ausräumen; wir brauchten ja vom Schanderl Reinhard noch eine Türe. Dabei wurde der Lüftungsschacht wieder geöffnet und Max Prechtl hat das Unkraut auf dem Erdkeller abgesichelt.

zu den Bildern... 

17. Juni 2017: Anpflanzung der Rabatten am Türmerhaus  und offene Baustelle am 18.6.

Eigentlich war die Bepflanzung der Rabatten kurz vorm Bürgerfest geplant. Da aber der Rollrasen verlegt war und die Baumschule Bösl die Bäume und die Rabatte hinter der Aussichts-Plattform schon gepflanzt hatte, wurde der OWV von Seiten der Stadt gebeten ebenfalls tätig zu werden. Bereits am Vortag haben Erwin und ich die Pflanzen ausgesucht und ins Türmerhaus gebracht. Samstag morgen um 7.00 Uhr wurden mit Hilfe von Winfried die Pflanzen erst gewässert, dann die Planung der Anpflanzung entworfen und schließlich an Ort und Stelle verpflanzt. Ganz einfach war das nicht. Der Hang war mit Bauschutt aufgefüllt und Erwin musste erst die großen Brocken entfernen (s. Bild 1). Die Anpflanzung ging zügig voran bevor uns die größte Hitze erreichte. Wir haben noch  aufgeräumt und Erwin hat gegossen. Als wir gemeinsam unser Werk bewunderten stellten wir noch einige Lücken fest. Aber: Montag ist auch noch ein Tag!

Für den Sonntag, offene Baustelle TH, sah es schon mal ganz gut aus und die Besucher äußerten sich auch lobend. Auch OB Andreas Feller und seiner Gattin hats gefallen. Natürlich gabs hinterher bei Bier, Kaffee und Kuchen rege Diskussionen. Liane Hummel hatte am Samstag noch Küche und Stube sauber gemacht .
  
Gott sei Dank hat die Anpflanzung die Hitzeperiode gut  überstanden und wir hatten zum Bürgerfest ein tolles Umfeld zu bieten.


Text und Fotos: Irmgard Irrgang

zu den Bildern... 

25.05.2017: Vatertagsfeier - nicht nur für Väter -  in Fronberg
                    und offene Baustelle Türmerhaus

Diesmal trafen wir uns um 10.00 Uhr am Marktplatz zu einem Spaziergang am unteren Weg. Ziel war die Vatertagsfeier im Schloß Fronberg. Bei unserer Ankunft war schon mords was los. Erst gabs Weißwurst mit Brezn, dann auch Steaks, Bratwürst und Käse und natürlich Bier. Leider mußten wir uns um 13.00 Uhr schon verabschieden, weil die Baustelle Türmerhaus ab 14.00 Uhr geöffnet war. Da gabs dann Kaffee und Kuchen. Wegen der Hitze kamen die Besucher etwas später, aber eine Gruppe Stadtführung besuchte uns noch nach dem Blasturm.

zu den Bildern... 

15.05.2017:  Auf geht’s mit dem Türmerhaus
                     Behördenvertreter sind vom Projekt „Türmerhaus“
                     begeistert. Der Förderbescheid wurde übergeben

 
Unser OWV-Zweigverein hat am 15.05.2017 offiziell den Förderbescheid für die Sanierung desTürmerhauses erhalten. Erwin Mayer konnte nicht nur viele Mitglieder zur Förderbescheid-Übergabe beim Türmerhaus begrüßen, sondern und vor allem eine Reihe Behördenvertreter: Hans-Michael Pilz, LEADER-Koordinator für die Oberpfalz, Landrat Thomas Ebeling, Christian Mayer vom Landratsamt und Stephanie Wischert von der lokalen LEADER-Aktionsgruppe. Alle Beteiligten freuten sich, dass sich die Fördersumme für die Türmerhausrenovierung auf 105.000 Euro beläuft, was rund 10 Prozent der Förderung für den gesamten Landkreis ausmacht. Hans-Michael Pilz und Landrat Thomas Ebling betonten in ihren Ansprachen, dass jetzt mit dem „wunderbaren Projekt“ Türmerhaus endlich begonnen werden kann. OWV-Vorsitzender Erwin Mayer erläuterte den Gästen die Details zur Sanierung und lud sie zur Besichtigung der „Baustelle“ ein. Im Anschluss an diese Führung stießen Gäste und OWV-Mitglieder an und unterhielten sich angeregt bei Kaffee, Bier und Häppchen.

Text: Josef Karl   /   Fotos: Josef Karl

zu den Bildern...