owv-sad

Herzlich Willkommen

Küchenschellenwanderung im Lauterachtal

Am
Sonnatg, den 7. April machen wir uns auf die Spur der Küchenschellen im Lauterachtal. Dabei geht es von Adertshausen aus entlang der Südhänge des Naturparks Hirschwald über juratypische Magerwiesen mit Küchenschellen und Burgblick sowie vereinzelte Waldabschnitte nach Stettkirchen und weiter nach Hohenburg. Dort werden wir im weithin bekannten Biohof Hammermühle einkehren. Die Führung übernimmt unsere Wanderwartin Lorna, Erwin sorgt unterwegs für einen kleinen Schnaps und anschließend den Rücktransport der Fahrer zu den Autos. Abfahrt ins Lauterachtal ist um 13:30 Uhr am Volks-festplatz Schwandorf. Auch NIchtmitglieder sind herzlich willkommen.
Das Gebiet ist eine ökologische Perle Deutschlands. Ausgedehnte Wacholderheiden wechseln sich mit kleinen Waldstücken und buchenbestanden Dolomitkuppen ab. Hier sind zahlreiche selten gewordene Tiere und Pflanzen zuhause. Bach- und Regenbogenforelle bevökern die Lauterach, an den Sonnenhängen wärmen sich Kreuzottern und blühen Küchenschellen und der Kreuzenzian. Einfach mit dabei sein, lohnt sich.
Am Freitag, den 12. April treffen wir uns ab 19 Uhr bei unseren Freunden Rita und Johannes Dirmeier in der Traditionsgaststätte "Zum Riecher". Beim Spund wie man in Schwandorf sagt wollen wir die gemütliche Oberpfälzer Wirtshausatmosphäre und die frisch gezapften Naabecker Biere genießen. Ein deftig Brotzeit dazu, was will man mehr. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Am Sonntag, den 14. April sind alle Schwammerlinge und ihre Eltern zum Ostereiersuchen eingeladen. Treffpunkt ist unser Türmerhaus um 14 Uhr. Die Schwammerlinge machen sich von hier aus auf die suche nach den Ostereiern und kleinen Osternestern die der Osterhase versteckt hat. Nach dem Eiersuchen wollen wir bei Sonnenschein auf der Plattform vor dem Türmerhaus zusammen Eier essen. Für die Schwammerlinge gibt es Erfrischungsgetränke und für die großen halten wir auch ein frisches Bier bereit. Sollte es zu kalt sein werden wir uns in der Türmerhausstube zusammen setzen. Es werden verschiedene Spiele für die Schwammerlinge vorbereitet. Anmeldung unbedingt erforderlich damit der Osterhase auch genügend Nester vorbereiten kann.. Anmelden bei alex.graf89@web.de oder bei Irmi unter 09431/51887.
Am Sonntag, den 14. April ist der Blasturm für Besucher geöffnet. Auch das Türmerhaus kann an diesem Tag von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Wir machen kleine Führungen durch das sanierte Türmerhaus. Der Besucher erfährt dabei wissenswertes zur Baugeschichte, den Sanierungsarbeiten und der Wander- und Pilgerstation am Jakobsweg. Alle Besucher laden wir ein bei uns einzukehren. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.
Am Mittwoch, den 17. April läuten wir von 14 bis 14:05 Uhr die Blasturmglocke. Anlass ist das verheerende Bombardemt unserer Heimatstadt durch ein britisch-kanadisches Bombergeschwader am 17. April 1945. Tausende wurden in der von Flüchtlingen völlig überfüllten Stadt verletzt oder getötet. An diese Katastrophe wollen wir mit dem Glockenläuten erinnern. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Nach dem Läuten wollen wir gemeinsam im Türmerhaus einkehren.
Am Montag, den 29. April läuten wir um 14 Uhr die Blasturmglocke. Anlass ist der Geburtstag von Konrad Max Kunz, dem Komponisten der Bayernhymne der am 29. April 1812 hier geboren wurde. Jeder Besucher bekommt als kleine Stärkung ein Stamperl Schnaps. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Nach dem Läuten wollen wir gemeinsam im Türmerhaus einkehren.

Alte Ansicht von Blasturm und Türmerhaus von der Weinbergstraße aus.
Am Mittwoch, den 1. Mai läuten wir um 14 Uhr die Blasturmglocke. Anlass ist der Abschluß der Gemeindegebietsreform und die Gründung des Landkreiseses Schwandorf. Jeder Besucher ist willkommen. Als kleine Stärkung für den Aufstieg zum Blasturm schenken wir für jeden ein Stamperl Schnaps aus. Anschließend laden wir alle Besucher zur Einkehr in unser Türmerhaus ein.

Das Bild zeigt das Wappen des Landkreises Schwandorf.

Am Freitag, den 3. Mai treffen wir uns um 19 Uhr zur satzungsgemäßen Mitgliederversammlung unseres OWV Schwandorf im Kegelraum des Gasthauses "Zum Turner". Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Neben den vorgeschrieben Rechenschaftsberichten werden unser  Türmerhaus und das Bürgerfest im Juli wichtige Tagesordnungspunkte sein. Auch die Bitte unserer Jugendwartin einen Stellvertreter/in zu bestellen steht auf der Tagesordnung. Außerdem soll eine Benutzungsordnung für das Türmerhaus mit festen Öffnungszeiten beschlossen werden. Die vollständige, vorläufige Tagesordnung mit der schriftlichen Einladung zur Mitgliederversammlung geht jedem Mitglied noch zu. Wer Vorschläge und Anträge hat bitte schriftlich oder per E-Mail an info@owv-sad.de oder die Vorstandschaft. Auch zu Beginn der Versammlung können noch Anträge eingebracht werden.
Bitte nehmt zahlreich und aktiv an dieser wichtigen Versammlung teil.

Am Freitag, den 10. Mai treffen wir uns ab 19 Uhr bei unserem Freund Michl Heumann im Restaurant Hufschmiede zum gemütlichen OWV Stammtisch. Michl hat für uns im Lokal reserviert, sollte es die Witterung zulassen ist auch unter der beheizten Pergola reserviert. In der Hurschmiede wollen wir die bakannt gute Küche genießen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Jahreshauptversammlung des OWV Hauptvereins und seiner Zweigvereine

Am Samstag, den 18. Mai und Sonntag 19. Mai findet die alljährliche Hauptversammlung des Hauptvereins und seiner Zweigvereine statt. Diesmal sind wir bei unseren Freunden des Zweigvereins Stadlern zu Gast. Stadlern ist die nordöstlichste Gemeinde des Landkreises Schwandorf. Stadlern liegt direkt an der tschechischen Grenze auf 708 Metern über dem Meer und damit genauso hoch wie Garmisch. Mit den Freunden aus Stadlern verbindet uns eine besondere Freundschaft. Auf dem Schwandorfer Platz in Stadlen haben wir vor einigen Jahren eine Eiche gepflanzt und der Zweigverein Stadlern hat uns mit einer Spende für unser Türmerhaus unterstützt. Vorläufiges Programm:
Samstag ab 9 Uhr Tagung der Vogelschutzwarte, ab 13 Uhr Tagung der weiteren Fachabteilungen wie Wegewarte,
Naturschutz, Geologie und Wanderwarte. Anschließend findet die Delegiertenversammlung mit dem Empfang der Wimpelgruppe statt. Danach gibt es eine Brotzeit im MMM-Werk. Es findet ein Heimatabend statt.
Sonntag: Festgottesdienst um 8:30 Uhr
10:00 Uhr Festversammlung. An 12 Uhr Mittagessen und ab 14 Uhr Abschlußwanderung. Nach der Wanderung gemeinsame Brotzeit mit Registrierung der Wimpelgruppen. Ende ca. 16:30 Uhr.

Um zahreiche Beteiligung wird gebeten. Bitte unter 09431/51887 anmelden wg. Fahrgemeinschaften.

Luftbild von Stadlern: Alois Köppl Gleiritsch

Am Sonntag, den 26. Mai öffnet der Blasturm ab 14 Uhr für Besucher. Auch wir veranstalten kleine Führungen durch unser Türmerhaus. Der Gast erfährt bei einem kleinen Rundgang durch das Häuschen interessantes zur Baugeschichte, den Sanierungsarbeiten und der Wander- und Pilgerstation am Jakobsweg. Anschließend laden wir ein gemeinsam Brotzeit zu machen und das Gehörte zu besprechen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
"Am 30. Mai ist der Weltuntergang."...wie es in einem Lied von Kurt-Adolf Thielen nicht ganz Ernst gemeint heißt das die Hitparade 1954 anführte. Später im Text heißt es "Wir sind vielleicht noch lange hier und darauf trinken wir."
Das wollen wir auch versuchen und besuchen deshalb die schon legendär gewordene
Vatertagsfeier des Fronberger Kirwavereins am Vatertag, den 30. Mai.
Vorher wollen wir uns aber etwas bewegen und wandern. Treffpunkt ist unser Türmerhaus um 9:30 Uhr. Auf dem Jakobsweg geht es vorbei am alten Wasserturm zum Waldspielplatz und von da weiter bis der Pfaffensteig den Weg kreuzt. Hier folgen wir dem Pfaffensteig über Prissath bis zum Schloss Fronberg wo wir im Schlosshof bei zünftiger Musik zu einer kräftigen Brotzeit einkehren möchten. Die Strecke kann in ca. 1 1/2 Stunden gegangen werden. Wer nach dem Besuch der Vatertagsfeier noch Kraft hat wandert auf dem Unteren Weg zurück nach Schwandorf zum Türmerhaus um sich hier erneut zu stärken. Wanderführerin ist Irmgard Irrgang. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Am Freitag, den 14. Juni treffen wir uns zum gemütlichen OWV Stammtisch ab 19 Uhr bei unserem Freund Artur Donhauser im Cafe Fallier. Artur hat für uns reserviert. Bei Artur wollen wir die frischen Biere und die gemütliche Atmosphere genießen. Artur bäckt für uns wieder frischen, warmen Leberkäs. Dazu gibt es Semmeln und Brezen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Am Freitag, den 21. Juni treffen sich alle die beim Bürgerfest am 13. und 14. Juli mithelfen wollen um 19 Uhr im Nebenzimmer des Gasthofes Baier zur Einteilung.
. Am 11. und 12. Juli brauchen wir Aufbauhelfer. Das Bürgerfest beginnt offiziell am Samstag 13. Juli um 16 Uhr. Am Samstag, besser am Sonntagnacht ist um 01:00 Uhr Schluß. Am Sonntag läuft der Festbetrieb von 11.00 bis 23:00 Uhr. Für diese Zeiten werden Schankkellner, Grillmeister, Kassiere, Servicekräfte und Küchenhilfen gesucht. Am Montag muss alles wieder abgebaut werden.
Bitte kommt zahlreich zu der Veranstaltung wir brauchen jede Menge freiwillige Helfer. Je mehr desto besser, desto weniger Zeitaufwand wird es für jeden sein.

 

Wandern und Heimatkunde in Schwandorf

Am
Sonntag, den 23. Juni treffen wir uns um 14 Uhr am Türmerhaus zu einer heimatkundlichen Rundwanderung. Über den Wendelinplatz (ehemaliger Friedhof mit Kirche) geht es durch die Fichtelanlage zum Brünnerl am Kreuzberg und von dort zum Friedhof wo wir das Grabmal von Konrad max Kunz besuchen. Weiter gehen wir zur Schwefelquelle und zum Waldspielplatz. Von dort geht es zu einen Aussichtspunkt oberhalb Kronstetten und über den Jakobsweg (hier kreuzen wir den Pfaffensteig) zurück zum Waldspielplatz. Über die "Neue schießstätte, jetzt Realschule" geht es zur Schießstättengasse wo wir an der "Alten Schießstätte vorbei kommen. Von da ist es nicht mehr weit zumBlaturm und dem Türmerhaus. Hier kehren wir zur gemeinsamen Brotzeit ein. Wanderführerin ist Irmgard Irrgang, Wanderzeit rund 2,5 Stunden auf gut begehbaren Wegen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Am Sonntag, den 23. Juni öffnet die Stadt den Blasturm ab 14 Uhr für Besucher. Auch wir veranstalten kleine Führungen durch unser Türmerhaus bei denen unsere Gäste interssantes zur Baugeschichte des Türmerhauses, zu den Sanierungsarbeiten und der Wander- und Pilgerstation am Jakobsweg erfahren. Nach den Führungen sind unsere Gäste eingeladen gemeinsam mit uns Brotzeit zu machen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Das Bild zeigt die Türmerhausstube
Ganz Schwandorf feiert, wir feiern mit!

Am Samstag, den 13. Juli und Sonntag, den 14. Juli feiern die Bürger Schwandorfs ihr 21. Bürgerfest. Wie schon 2017 sind auch wir OWV`ler wieder mit dabei. An den beiden Bürgerfesttagen bieten wir vor dem Blasturm und unserem Türmerhaus ein abwechslungsreiches und spannendes Musik- und Speisenangebot. Folgende Musikgruppen sind bisher fest dabei: Die Orginal Deiflstoaner, Music Project, Fronberger Kirwamusik, Bayrisch, Böhmisch, Blech und die Rattel Gang. Wer sonst noch mitmacht kommt in Kürze. Auf der Grünfläche und der Plattform vor Blasturm und Türmerhaus wird wieder bestuhlt. Natürlich sorgen wir auf allen Sitzplätzen für Sonnen- und Regenschutz. Tolle Musikkapellen und ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken laden alle ein bei uns und  mit uns zu feiern. Nähers folgt.

Angebotseinholungen zur Sanierung des Türmhauses

Die Angebotseinholungen zur Sanierung des Türmerhauses sind am 25.01.2018 bekannt-gemacht worden. Zusammen mit dem Schreiben der offiziellen Bekanntmachung wurden die Angebotsinfos und die dazu gehörenden Leistungsverzeichnisse vom Architekturbüro Popp ausgeschrieben. Von Seiten des Oberpfälzer Waldvereins Schwandorf sind die Angebots-einholungen und Leistungsverzeichnisse unter der Rubrik "Dokumente / News" auf unserer Homepage einseh- und downloadbar.

Liebe Freunde, die Bilder haben wir erst erhalten. So war die Situation als wir
di
e Blasturmglocke aus dem Keller des Konventgebäudes der Armen Schulschwestern entnommen haben um sie zu restaurieren
.

Deutlich sichtbar die dicke Schicht Taubenkot. Nach der aufwändigen Restaurierung durch den OWV  wurde die Glocke mit Hilfe der Zimmerei Zweck, der Firma Zinnbauer und der Freiwilligen Feuerwehr Schwandorf wieder auf den Blasturm gebracht.

Auf dem Blasturm hatte sie von ca. 1520 bis 1924 als Feuerglocke Dienst getan. Nach dem II. Weltkrieg war sie Kirchenglocke der Spitalkirche bis diese profanisiert wurde. Einige Jahre lagerte sie dann fast vergessen im leerstehenden ehemalgen Konvent der "armen Schulschwestern bis sie im April 2004 wieder auf den Blasturm zurück kehrte.

Übrigens, der Josefiverein Schwandorf hat den Seilzug mit dem wir die Glocke läuten spendiert, der Glockenstuhl wurde von Heiner Zweck und alle Eisenteile von der Firma Zinnbauer gespendet. Auch die FFW Schwandorf hat kostenfrei geholfen die Glocke wieder an ihren angestammten Platz zurück zu bringen. Herzliches Dankeschön allen Helfern.


Alle Bilder der Blasturmglockenaktion stellen wir demnächst ins Fotoalbum.